Kor- und Saualpe

Eingebettet zwischen Koralpe und Saualpe liegt das kristallreiche Lavanttal im Osten Kärntens an der Grenze zur Steiermark. Die höchste Erhebung der Koralpe ist der „Große Speik“ mit 2140 m und die höchste Erhebung der Saualpe der „Ladinger Spitz“ mit 2079 m. Das Lavanttal ist sowohl von Graz als auch von Klagenfurt aus zu erreichen. Die Bezirkshauptstadt ist Wolfsberg.

 

Die Koralpe und die Saualpe bestehen aus mittel- bis hochmetermorphen Gesteinen paläozoischen Alters (Gneise, Schiefer, Amphibolite, Eklogite, Marmore, Pegmatite). Hier gibt es Kristallklüfte die älter sind als die der Hohen Tauern. Die Kristallklüfte sind meist in sich verstürzt und müssen ausgegraben werden. 

 

Die Lavanttaler Sammlergruppe ist seit über 40 Jahren aktiv tätig und machte in dieser Zeit beachtenswerte Funde. Diese befinden sich in den einzelnen Sammlungen und in der öffentlichen mineralogischen Abteilung des „Lavanthauses“ in Wolfsberg.

 

Die Bilder von einigen Kristallen werden hier präsentiert, ebenso die Sammelexkursionen. An Literatur sind vorhanden: Der "Extra Lapis" Nr. 38 KÄRNTEN und diverse Publikationen vom "Naturwissenschaftlichen Verein für Kärnten".